certified-product-stress-test-approved-krav-core

 

Das “STRESS TEST APPROVED” Zertifikat wird durch eine unabhängige Jury, bestehend aus behördlichen Einsatztrainern unter Leitung des KRAV CORE® Head of Training verliehen. Es zertifiziert Produkte, die sich in realistischen Hochstress Szenarien bewährt haben.

Die Fakten

Behördliche Einsatztrainer erachten dieses Zertifikat als eines der aussagekräftigsten Siegel in Bezug auf die Praxistauglichkeit von Einsatzmitteln und Produkten in Notwehrsituationen. Wesentlicher Gesichtspunkt des Testverfahrens ist, dass sich unter zunehmender Stressbelastung eines Menschens die Fähigkeit zur kontrollierten Durchführung von Tätigkeiten verringert. In der Wissenschaft spricht man von einem hormon-induzierten Pulsanstieg, der den Körper aus seinem Gleichgewicht bringt, vgl. hierzu eine lesenswerte Dissertation über das Stresshormonsystem.

Auf den Punkt gebracht, bedeutet dies, dass man bei leicht erhöhtem Puls, etwa im normalen Kampfsporttraining, die Abfolge von Techniken sehr gut reproduzieren kann. Wir reden von einer Kata im Karate, einer Form im Taekwondo oder ganz allgemein einer Kombination von Techniken mit höherem Grobmotorischem Bewegungsanteil. Der klassische Trainingsansatz ist vom geringer Intensität zum hoher Intensität, vom einfachen zum komplexen. Man folgt der auf den ersten Blick logischen Annahme, dass sich dies bis hinein zu Notwehrszenarien erweitern ließe. Dieser weit verbreitete Irrglaube wird daher oftmals auch in der “Kampfsport-Selbstverteidigung” angewandt – ist aber für den normalen Anwender nicht zur Notwehr geeignet, wie wir gleich sehen werden.

Hoher Puls ist nicht gleich hoher Puls

Klassisches Kampfsporttraining geht nun davon aus, dass sich Techniken durch eine ausreichend hohe Wiederholungsrate auch in einer Notwehrsituation reproduzieren lassen. Dies ist so nicht zutreffend und kann im Trainingsbetrieb ohne echte Bedrohung auf Leib und Leben auch nicht überprüft werden. Deshalb hält sich dieser Mythos in den Turnhallen der Nation ebenso hartnäckig wie er leider falsch ist.

Die hohe Pulsrate in Bedrohungssituationen (ab 145 Schläge pro Minute aufwärts) ist daher nicht nur in der Quantität zu betrachten, sondern in der Ursache des Pulsanstiegs. Ist der hohe Puls lediglich die Folge einer Anpassung an eine erhöhte sportliche Leistungsanforderung an den Kreislauf? Oder liegt die Ursache in einer Hormonausschüttung aufgrund einer bedrohlichen Notwehrsituation? Ist nämlich letzteres der Fall, so fällt der menschliche Körper in einen Notmodus, welcher folgende Einschränkungen mit sich bringt und sich mit steigendem Puls immer drastischer auswirkt:

  • im Großhirn abgespeicherte Techniken können nicht mehr abgerufen werden
  • Tunnelblick, eingeschränktes periphäres Sehen
  • zunehmender Ausfall der motorischen Fähigkeiten
  • Verlust der Urteilsfähigkeit
  • irrationale Instinktreaktionen in Bezug auf Flucht-/Angriffsverhalten

Siehe auch hierzu eine sehr interessante Abhandlung zu “Menschlichen Reaktionen und Verhaltensmuster in Krisen” Christian Dost, EarthTrail, 2012

Der Stress Test bei Produkten

Mit dem jetzigen Wissen ist es nun ein leichtes, den geistigen Transfer von Selbstverteidigung auf die Nutzung von Einsatzmitteln zu schaffen. Um das Prinzip des Tests zu verstehen, stellt man sich am besten eine Pistole vor, bei der man zuerst eine Rechenaufgabe lösen muss, um einen Schuss auszulösen. Unter extremen psychischen Stress, bei Dunkelheit und bei Angst um sein Leben ist dies nicht mehr machbar. Nun genügen aber im echten Leben bereits kleinste technische Hürden, die die Nutzung eines Produktes unter vorgenannten Bedingungen nicht mehr ermöglichen. Diese Hürden herauszufinden und zu überprüfen ob ein Produkt im Ernstfall funktionieren würde, das ist Aufgabe des KRAV CORE® Stress Tests.

Bei einem Pfefferspray können dies u.a. der Aufbau des Sprühkopfes sein, der Griff, die Sprühwirkung oder die intuitive Handhabung.

Derzeit wurden folgende Produkte erfolgreich zertifiziert:

FOXGEAR Pfefferspray Strahl – www.foxgear.de

Die Testberichte sowie die Bilder und Videos zum Test werden in Kürze auf dieser Seite veröffentlicht. Die Produkte sind durch das Zertifikat “STRESS TEST APPROVED” erkennbar ausgezeichnet.

 

© Text: Jürgen Schaffrath, Bernhard Augustin