KWON ACADEMY

eingetragen in: KRAV-BLOG | 0

KRAV CORE auf der KWON Academy 2016 am 16.07.2016 in Vierkirchen.

Bei unserem diesjährigen Auftritt auf der Kwon Academy stellten die KRAV CORE Referenten Jürgen Schaffrath und Jan Volpert zwei elemtare Themenbereiche der realistischen Selbstverteidigung dar.

Im ersten Teil des Vortrags wurde durch Referent Jürgen Schaffrath nach einem kurzen Einstieg in die Möglichkeiten und Inhalte des Netzwerks für Selbstverteidigung KRAV CORE, der Bereich Self Defense Tools dargestellt.

Aufgrund der gesellschaftlichen Aktualität wurde hier im Besonderen der Einsatz von Pfefferspray sowohl unter technisch/praktischen Aspekten, als auch vor den zugrundeliegenden juristischen Gegebenheiten eingehend beleuchtet. Ein besonderes Highlight für die Teilnehmer war hier die praktische Einweisung, Erprobung und Handhabung von Pfefferspray in diversen Übungen und Szenarien mit dem eigenes dafür von KRAV CORE zur Verfügung gestellten Übungspfeffersprays.

Im Anschluss wurde nochmals das Thema Schreckschusswaffen und Messer als Self Defense Tools aufgegriffen. Auch hier wurde deren Einsatz vor technisch/praktischen Hintergründen und im Besonderen der geltenden Rechtslage und der aktuellen Rechtsprechung kritisch aufbereitet.

Im zweiten Teil des Vortrages bekamen die Teilnehmer durch Referent Jan Volpert ein Einblick in den Bereich der taktischen Rettung und pre-klinischer Verwundetenversorgung bei schwerwiegenderen Verletzungen.

Insbesondere die Aktualität des kurz zuvor geschehenen Anschlags in Nizza führte vielen Teilnehmer vor Augen wie schnell man selbst in die Lage kommen kann Hilfe leisten zu müssen und wie wichtig dann die zuvor erworbenen Kenntnisse sind.

Beginnend mit einem Einstieg in mögliche Szenarien und den damit verbundenen, zu erwartenden Verletzungsbildern, bekamen die Kursteilnehmer eine Vorstellung von der Komplexität proffesioneller Verwundetenversorgung.

Nach der Aufbereitung unterschiedlicher Herangehensweisen an Situationen, pre-klinische Erstchecks, medizinischer Grundlagen und Airwaymanagement, bekamen die Teilnehmer eine Einweisung in die First Responder Tools Tourniquet und Emergency Bandage welche auch beide in der Praxis geübt werden konnten.

Im Nachgang wurde der Krav Core Auftritt durch Marketingprofi Berni Augustin abgerundet, der allen Teilnehmern einen tiefergehenden Einblick in die Konzepte des Netzwerkes Krav Core, dessen Ausbildungsstruktur und den bestehenden Möglichkeiten für interessierte Quereinsteiger gewährte.

Einen besonderen Dank geht an dieser Stelle noch an Martin Kaltenegger von der Kraftschule, der die Teilnehmer vor dem Praxispart mit einem intensiven Warm-Up bestens vorbereitete.

Das KRAV CORE Team freut sich darauf euch bald auf einem unserer Kurse wiederzusehen!