Die modulare Ausbildung in 3 Teilen:

 

KRAV MAGA Modulsystem

Modul 1:

Vorstellung des Netzwerks
Infopaket für Schulleiter – Schulaufbau (Integration des  Krav Training)
Grundlagen Marketing für Gruppen oder Schulleiter

Vortrag:
Analyse der unterschiedlichen Konfliktphasen
Verhaltens und Verhältnismäßigkeitsmodell
Grundreaktionen und Möglichkeiten effizienter Konditionierung
Neurologische Verarbeitungsprozesse in dynamischen Konfliktsituationen
Physiologie in der Selbstverteidigung
Lehr- und Lernmethodik Modul 1 (statisches Traininig-teildynamisches Training-hochdynamisches Training-Szenarientraining)
Videonanalysen

Praxis:
Verbales und Non-Verbales Kommunikations- und Konfliktmanagement Training
Standardisierte Argumentationsstrategien
Gewaltprävention nach dem Stufenmodell (Gefahrenradar)
Training einer stabilen Plattform – Beinarbeit in Konfliktsituationen
Schlaggrundschule „offensiv und defensive“ (Strike Tools – Hand, Faust, Hammerfaust- Ellbogen)
Tritte “offensive & defensive” ( Kick Tools – Front Kick – Push Kick -Snap Kicks – Achilles Kick – Knie)
Drill und Anwendungstraining in verschiedenen Distanzzonen
Pragmatische Kopfschutzvarianten ( Bewusstseinserhalt)
Limitiertes und dosiertes Sparring
Situations und Szenarientraining

 

Modul 2:

Theorie
Möglichkeiten und Limitationen unter hormoneller Stressbelastung
Konditionierungsprozesse und erweiterte Trainingsformen
Lehr und Lernmethodik Modul 2 ( Analyse)
Grundlagen hormoninduzierten Trainings ( Manipulation der Sinnesorgane)
Erarbeitung des Prioritätenmodells – Strategie

Praxis
Clinch Training, Körper und Kopfclinch
Clinch Eingang und dominieren des Gegners
Anwendung des effektiven 4-er Clinch Drill bei Übergriffen in der absoluten Nahdistanz
„Anwendung“ Störtechnik im Gesichts- Hals Nackenbereich
Übungen zur Vermeidung der eigenen Bodenlage bei dynamischen Übergriffen
Effiziente Take-Downs
Verteidigung in der Bodenlage – Strategie Boden
Limitierte und dosierte Sparringsformen
Verknüpfen der Trainingsformen aus Modul 1 mit Modul 2

Lehrprobe

 

Modul 3:

Theorie
Ganzheitliche Konditionierungsprozesse und erweiterte Trainingsformen
Lehr und Lernmethodik Modul 3
Rollenspiel/Schauspiel Training
Angst Management Training
Post Konflikt Tools – Situationsanalyse & Gedächtnisprotokoll
Grundlagen taktisch medizinischer Erstversorgung in der Pre-klinischen Phase (erkennen und behandeln von Eigen- und Fremdverletzungen)
Videoaufzeichnung und Tools effizienter Videoauswertung (rechtlich, ethisch, psychologisch, strategisch)

Praxis
Verteidigung gegen Würgeangriffe
Verteidigung bei Bedrohungen und Übergriffen mit Schnitt-und Stichwaffen
Verwenden von effizienten Hilfsgegenständen (u.a. Alltagsgegenstände)
Sparring Performance Training
Situationstraining
Verknüpfen aller bisheriger Trainingsformen aus Modul 1 bis Modul 3

Lehrprobe

 

 

KRAV MAGA by KRAV CORE®

KRAV MAGA

#DEFENSE #FITNESS #KRAVMAGA

Hier beginnt professionelle Selbstverteidigung

 

Was ist KRAV MAGA eigentlich?

Krav Maga zeichnet sich durch einfache Techniken aus. Natürliche und instinktive Reaktionen werden im System berücksichtigt und sinnvoll eingebunden. Dadurch ist Krav Maga relativ schnell zu erlernen. Krav Maga ist seinem Selbstverständnis nach kein Sport, sondern ein reines Selbstverteidigungssystem. Es gibt keine Wettkämpfe. Besonders das richtige Reagieren unter Stress wird trainiert. Dabei wird der richtigen Taktik in Gefahrensituationen viel Raum eingeräumt. Es geht auch darum, Gefahren frühzeitig zu erkennen und durch geschicktes Verhalten dem Konflikt auszuweichen.

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Krav_Maga)

 

Weshalb #DEFENSE #FITNESS?

Kombiniert werden effektive Selbstverteidigungstechniken mit einem knallharten Workout.

Nur wer fit ist kann sich verteidigen. Fitness ist elementar für ein Training mit hohem Glücksgefühl. KRAV MAGA verleiht Dir im Training ein Erfolgsgefühl. Es stärkt Dich im Leben und nicht nur deshalb auch sehr erfolgreich.

Kaum wird ein Kurs gestartet, so ist er aufgrund der hohen Nachfrage schnell ausverkauft. Das gesamte Marketing- und Ausbilderteam von KRAV CORE® unterstützt neue Instruktoren ab der ersten Stunde.

Fitness und der Wunsch nach einer sportlichen Figur sind die Erfolgsfaktoren für das KRAV CORE® Selbstverteidigungsprogramm.

Wo liegt der Unterschied zu KAPAP?

Für Anfänger und Aussenstehende (also eigentlich alle, die nicht in einer Sicherheitsbehörde tätig sind) sind zwischen KRAV MAGA und KAPAP kaum Unterschiede erkennbar. Zumindest auf den ersten Blick.

Generell kann man sagen, dass wir im KRAV MAGA Training deutlich intensiver auf Fitnesskomponenten eingehen. Einsteiger- und Grundlagentraining, vor allem für Frauenselbstverteidigung stehen hier im Fokus. Unser Chefausbilder ist Inhaber zweier offizieller CrossFit® Studios und bringt so das fitnessbasierte Fachwissen mit ins Training ein.

KAPAP fokussiert sich deutlich auf den professionellen Anwender, der sich in Hochstress Szenarien in effektiven Kampftechniken üben will. Wir empfehlen stets einen Einstieg über KRAV MAGA.

Was ist die KRAV CORE® Qualität?krav_core

Das Trainingserlebnis steht und fällt mit der Ausbilderqualität. Jeder kennt es aus kleinen Vereinen, wie es sie zu tausenden gibt. Oftmals sind dort sehr motivierte, menschlich hervorragende, aber gering qualifizierte Hobbyausbilder in kleinen Gruppen aktiv. Aufgrund schmalem Vereins-Budget können kaum Weiterbildungsmöglichkeiten genutzt werden. Durch das fehlende Netzwerk stagnieren damit letztlich auch die Trainingsgruppen.

Bei KRAV CORE® werden die KRAV MAGA Ausbilder in das offizielle Ausbildungssystem integriert. Erfahrene behördliche KAPAP Trainer bringen das Praxiswissen mit, um reale Selbstverteidigungssituationen auszubilden.

Darüber hinaus haben unsere Instruktoren Zugang zum über 1500 Kontakte zählenden, weltweiten Netzwerk. Unsere Marketingexperten bieten den lizenzierten Schulen umfassenden Support. So ist eine hohe Qualität ab der ersten Trainingsstunde gesichert.