KRAV CORE Videoanalyse 2.0 Wifi Picture in Picture

eingetragen in: KRAV-BLOG 0

Picture in Picture Videoanalyse im Selbstverteidigungstraining

Um uns und allen unseren Mitgliedern bestmöglichen Support im Bereich Videoanalyse und Werbemöglichkeiten zu bieten, habe ich mich entschlossen ein paar neue Wege zu beschreiten.

Seit kurzem stehen auch für Endanwender in einem finanziell erträglichen Bereich sog. “Wifi Subcam to Maincam” – Systeme auf dem Markt zur Verfügung.

Im folgenden Beitrag möchte ich euch die Möglichkeiten dieser neuen Technik vorstellen und wie wir sie für unser Training, unsere Ausbildung und Werbezwecke nutzen können.

 

Die Hardware

Ich verwende den relativ neuen Panasonic HC-WX 979 4K- CamCorder und in Kombination dazu die Panasonic HX A 500 Action Cam.


Verwendet man die HC -WX 979 als Hauptkamera lässt sich die Action Cam via Wifi als sog. “Sub-Cam” mit ihrem Bildsignal in die Aufzeichnung der Main-Cam einbinden und der so enstehende Datenstrom als Picture in Picture entweder getrennt oder mit dem Bild der SubCam im Hauptbild fixiert aufzeichnen. Dazu ein stabiles TriPod-Stativ, diverse Akkus, Speicherkarten usw.

Besonderheit der Maincam ist unter anderem eine Infrarot-Aufnahmefunktion die zum Beispiel die Aufnahme von Szenarien bei vollkommener Dunkelheit ermöglicht, sowie die Option Zeitlupe in Full HD, als auch 4K wiederzugeben….doch dazu in weiteren Blogs mehr.

Besonderheit der Actioncam ist die getrennte Objektiv / Aufnahmeeinheit. Das ermöglicht einen einfachen Einsatz der Actioncam am Kopf des Darstellers bzw. an dessen Helm da das Objektiv ungefähr daumengroß und dick ist, während die Aufnahmeeinheit auf dem Rücken befestigt werden kann.

Bis dato hat es noch keiner meiner Schüler geschafft mir die Cam vom Kopf zu schlagen 🙂

 

 

Die Einsatzmöglichkeiten

Bis dato benutze ich diese “2-Bild Technik” in der Analyse von Selbstverteidigungsszenarien. Dabei dient die Hauptkamera der Aufzeichnung einer Totale die den Szenarienbereich abbildet und einen räumlichen Überblick über Distanzverhalten, die Bewegungsabläufe als auch das Aktions/Reaktionsverhalten der Teilnehmer dokumentiert. Die Actioncam benutze ich, befestigt am Schutzhelm des Aggressordarstellers um dessen Sichtweise, sowie das Verhalten und die körperlichen Reaktionen der Teilnehmer aus Sicht des Angreifers abzubilden und durch die Dokumentation entsprechend nachbereiten zu können.

Hieraus entstehen vielfältige Möglichkeiten der Nachbereitung, sowohl für die Instruktoren als auch für die Schüler. Die Aufzeichnung von Trainingseinheiten ermöglicht euch nicht nur ein besonders individuelles Ausrichten des Trainings auf den jeweiligen Schüler, da dessen Fähigkeiten realistisch bewertet werden können, sondern bietet auch den Instruktoren die Möglichkeit sich live zu erleben und zu verbessern.

Weiterhin entstehen hier Videos die es so bis dato nur in dem Bereich mit den “fleischfarbenen Pixeln” gab und die es so Im SV-Bereich meines Wissen noch nicht gegeben hat  😉

Die Möglichkeiten mittels Actioncam-Systemen und der Picture in Picture Technik einen Zuschauer und möglichen neuen Schüler in der “Ich” Perspektive in die Action eines Szenarios eintauchen zu lassen und somit die Besonderheit unseres Konzeptes anderen zugänglich zu machen bietet für Werbevideos ganz neue Möglichkeiten.

 

Ein Beispiel

Unter dem folgenden Link findet ihr einen kleinen Clip der euch ein bißchen zeigen soll wovon ich hier gesprochen habe….