Dynamic Scenario Training

eingetragen in: KRAV-BLOG | 0

Vom 05. bis zum 06. November 2016 fand in Siegen eine Trainerfortbildung zum Thema Szenarientraining statt. Wie gestalte ich ein professionelles “Dynamic Scenario Training” unter Berücksichtigung von Strategie, Taktik, Psychologie, Technik und Recht? Dieser Frage stellte sich das KRAV CORE Instructor Team in dieser zweitägigen Intensivausbildung.

KRAV MAGA und KAPAP sind Systeme, die ihr Hauptaugenmerk in der Anwendbarkeit unter Hochstress legen. Um zu gewährleisten, dass die Techniken und Taktiken auch dann noch funktionieren, wenn der Puls in die Höhe schießt, muss genau so auch trainiert werden.

KRAV CORE® Headcoach Jürgen Schaffrath erklärte in einem Theorieblock zunächst die wissenschaftlichen Hintergründe auf denen das Konzept des Szenarientrainings aufbaut, dann gab er den Trainern einige Dos und Don’ts an die Hand, die zu beachten sind, wenn man die Realität ins Trainingscenter holen möchte –  eben mehr als nur ein bisschen Rollenspiel. Die Instruktoren waren dann sehr schnell selbst gefordert und wechselten im Laufe des restlichen Wochenendes immer wieder zwischen den Rollen: Mal Trainer, Störer, Opfer, Teilnehmer, Zeuge oder Kameramann, mal aktiv oder passiv – jeder konnte seine Ideen beibringen und die gespielten Szenarien von allen Seiten beleuchten.

dynamic-scenario-training-siegen

Intensivtraining in der Kleingruppe

Unter Anleitung des Headcoaches  gaben sich die Trainer gegenseitig Feedback um sich dann in der nächsten Runde wieder zu fordern. Die Gruppengröße ermöglichte ein sehr intensives Training, die Emotionen kochten (aber nicht über) und nach zwei Tagen unter Strom wurden die Teilnehmer einige Erfahrungen reicher in den Restsonntag entlassen, um die ruhigen Momente des Lebens zu genießen.

Weitere Infos und Feedback auf Facebook mit VIDEO Beitrag

Die Ausbilder erkannten, dass es ziemlich umfangreich sein kann, ein realistisches Szenarienbild zu stellen und auch mit allen Details der Vor- und Nachbearbeitung durchzuführen. Im Video ein kleiner Ausschnitt, wie ein Teilnehmer den Auftrag hat, einen Raum zu erreichen und dabei auf diverse Themen stößt, die er zu bewältigen hatte.

Ausbilder und Funktionspersonal sind ganz “praktisch” mit einem Absperrband gekennzeichnet.